Schwedisch flexibel lernen – E-learning und Lernprogramme beim Sprachenlernen

Schwedisch flexibel lernen – E-learning und Lernprogramme beim Sprachenlernen

Neue Trends beim Sprachenlernen: Schwedisch flexibel lernen. Das Thema e-learning sowie dazu passende Lernprogramme ist für viele Lernende mittlerweile zu einer attraktiven Alternative beim Sprachenlernen geworden, bietet es doch sowohl eine zeitliche als auch inhaltliche und räumliche Flexibilität bei der Frage, welche Inhalte wann und wie gelernt werden sollen. Dieses Lernformat empfiehlt sich vor allem für Personen, die gerne regelmäßig aber dafür in kurzen Lernphasen eine Sprache lernen möchten.

 

Blended learning – Digitales Lernen kombiniert mit Kurstreffen

Blended learning, oder auch Integriertes Lernen, ist eine didaktische Unterrichtsform, die neben den Unterrichtskonzepten des traditionellen Präsenzunterrichts auch selbstständige elektronische Lernplattformen und Medien in den Unterricht integriert und Lernenden Raum für eigene Beiträge und Übungsformen bietet. Dadurch soll Lernenden die Möglichkeit gegeben werden, selbstständig und im eigenen Tempo Lerninhalte zu bearbeiten, Zusammenhänge systemathisch zu erkennen und daraus folgend im Transfer eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.

Ziel dieses Prozesses soll es sein, die Lernerautonomie zu stärken und den Lernenden mehr Zeit und verschiedene Lernstrategien und -techniken zur Verfügung zu stellen, um das gesetzte kommunikative Lernziel im eigenen Tempo erreichen zu können.

In der deutschen Erwachsenenbildung ist dieses Thema nicht ganz neu, wird aber bislang noch nicht häufig genug in vielen Unterrichtsbereichen angewandt. Während man damit in Schweden viel weiter ist, steckt das Thema E-learning in der deutschen Erwachsenenbildung sozusagenn noch in den Startlöchern. Als Gründe hierfür sind zum einen Vorbehalte bei den Lehrenden zu nennen, die den technischen und zeitlichen Aufwand scheuen oder sich mit den digitalen Medien nicht vertraut genug fühlen, als auch die Berührungsängste vieler Kursteilnehmer, denen die soziale Komponente eines klassischen Sprachkurses weitaus wichtiger ist als das mögliche „isolierte“ Arbeiten am Computer. Es ist daher in Deutschland vor allem immer noch eine Generationsfrage, welche Interessenten man mit so einem Kursangebot erreichen möchte und erreichen kann.

Seit 2016 teste ich zusammen mit der Hamburger Volkshochschule ein entsprechendes Kursangebot, nachdem ich im März 2016 bei der Folkuniversitet Göteborg hospitieren und Einblick in Arbeitsweisen und didaktische Unterrichtsformen als auch Lernplattformen und Sprach-Apps erhalten konnte. Neben einem Anfängerkurs Schwedisch A1.1 konnte im Frühjahrssemester 2017 auch ein Kurs Schwedisch A1.2 angeboten werden, der erfolgreich zu Ende gegangen ist. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich nach den bisherigen Erfahrungen vorwiegend jüngere und internetaffine Teilnehmer/innen zu diesen beiden Kursen angemeldet haben, die neugierig auf dieses neue Kurskonzept waren und die größere Flexibilität für den eigenen Lernaufwand positiv bewertet haben.

Auch für den Herbst plane ich einen neuen Anfängerkurs an der Hamburger Volkshochschule sowie einen Schreibkurs für fortgeschrittene Lernende, die mit Hilfe der Internetplattform Wikipedia den Umgang mit der Plattform als auch freies Schreiben auf Schwedisch lernen können.Ähnlich wie bei den Anfängerkursen blended learning Schwedisch A1.1 und Schwedisch A1.2 nutzt das Kurskonzept die Mischung aus freier eigener Arbeit als auch gemeinsamer Präsenzstunden, in denen man Fragen stellen, sich austauschen und Hilfestellung geben kann.

Darüber hinaus arbeiten die Teilnehmer/innen in den Phasen dazwischen selbstständig und dokumentieren ihre Fortschritte in einer eigens dafür eingerichteten Lernplattform, die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch als auch Hilfestellung durch mich als Kursleiter ermöglicht. Während des Lernprozesses sind die Teilnehmer/innen also nicht allein, sondern können jederzeit Unterstützung erhalten.

Interessierte finden weitere Informationen zu den beiden geplanten blended learning Kursen hier.

Schwedisch für Anfänger – A1 Stufe 1

Blended learning für Anfänger/innen

Schwedisch für Anfänger – A1 Stufe 2

Blended learning für Anfänger/innen

Einen Erfahrungsbericht zum Thema blended learning im Rahmen eines europäischen Erasmus+ Stipendiums an der Folkuniversitet Göteborg finden Sie im Blogg des Landesverbandes der Volkshochschulen Schleswig-Holstein als auch auf der Internetseite der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NABiBB).

Testen Sie doch einfach mal aus, wie E-learning funktioniert!